190701 2e foto - kopie.jpg
Bestpreisgarantie
 — 

Die Geschichte des Eemshotels

Die Geschichte des Eemshotels beginnt mit Herrn Ritsema. Leider ist Herr Ritsema selbst bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen, so dass er seinen Traum vom Eemshotel nicht mehr verwirklichen konnte. Der folgende Beitrag aus dem Jahr 1965 beschreibt die damaligen Beweggründe von Herrn Ritsema, ein so einzigartiges Hotel auf Stelzen im Meer zu bauen.

Unmittelbar vor dem Seedeich von Delfzijl wurden vierzig sechzehn Meter lange Pfähle bis zu einem Meter tief in den Wattboden gerammt. Dies ist der (unsichtbare) Anfang des Eemshotels, in dem die Gäste in etwa acht Monaten acht Meter über dem Meeresspiegel essen, trinken und schlafen werden, so die Pläne von Landwirt A.W. Ritsema (43) aus Holwierde.

"Ein Café-Restaurant über dem Meer ist nichts Besonderes, aber ein komplettes Hotel ist einzigartig in Europa", sagt der geistige Vater des Eemshotels, der die vorläufigen Kosten auf eine Million Gulden schätzt.

Das Eemshotel, zwei Stockwerke über dem Meer, mit der Möglichkeit, ein drittes Stockwerk zu bauen, um die Anzahl der Zimmer von elf auf über dreißig zu erhöhen. Das Hotel wird über einen überdachten Steg mit dem Festland verbunden sein. Das Gießen des 360 Quadratmeter großen Betonbodens acht Meter über dem Meer ohne herkömmliche Schalung ist ein Kunststück, so wie das ganze Hotel ein Kunststück eines Mannes ist, der sich Landwirt nennt, aber eher ein Geschäftsmann ist, jemand, der nie etwas anderes gemacht hat als bauen.

Ich bin nicht reich, aber ich bin der Meinung, dass man, wenn man etwas hat, auch etwas dafür tun muss, für sich selbst und für die Gemeinschaft, zu der bald 20 Millionen Menschen gehören werden. Natürlich bin ich kein Philanthrop. Dennoch könnte ich mit dem Geld, das ich in das Eemshotel investiere, in anderen Bereichen sicherlich mehr verdienen, aber ich sehe das als ein nördliches Interesse. Damit ist er der geistige Vater des ersten Offshore-Hotels.